Clash Royale Hack funktioniert am Besten auf Linux-Plattform

By   September 20, 2016

Viele Entwickler sagen, dass Clash Royale Hack das Beste aus Linux-Plattformen ausführt. Wir werden darauf hinweisen, warum das so ist und welche Auswirkungen es auf Mobile Gaming hat. Wenn es um Mobile Gaming und spezifische Clash Royale Spiele geht, gibt es eine Menge Dinge, die man sagen kann. Das Wichtigste ist, dass du Zeit zu Zeit in diesem Spiel siegen wirst. Allerdings Clash Royale erfordert genügend Zeit auf der Seite, um Erfolg zu sehen. Die meisten Menschen sind in der Regel nicht so bequem mit Clash Royale Hack, da sie Angst haben, verbannt zu werden oder Konto zu verlieren. Dies ist der Fall, wo die Linux-Plattformen an die Oberfläche kommen. Clash Royale Hack ist eigentlich eine sehr gute Hack-Software, wenn schwierige Umstände in einzelnen Clash Royale Spiel erscheinen.

clash royale hack linux plattform
Es ist wirklich im Wesentlichen die nützlichste Hack-Software und viele Clash Royale Spieler wissen wenig über sie. Du wirst erhebliche Online-Kompetenz erwerben, wenn Du diese einzigartige Clash Royale Hack Online nutzen würdest. Beachte, wenn Du nach solchen Hacks suchst, weil viele auf jeden Fall nicht das, was sie darstellen. Wenn Du auf der Hack-Seite bist, lese es vorsichtig und wenn Du etwas verdächtiges findest, gehe von der Seite weg. Schau auf aktive und vertrauenswürdige Webseiten.
So, gehen wir jetzt zurück, um zu erklären, was eigentlich Linux-Plattform anbietet, wenn es um Clash Royale Gaming mit der Nutzung von Clash Royale Hack geht. Bisher sind viele Hack-Software in HTML und Java Script entwickelt. Aber manchmal, Software ist nicht kompatibel mit allen Browser, wenn Clash Royale Hack auf PC-Emulatoren gestartet wird. Das zeigt eine negative Auswirkung für alle, die kein Handy benutzen. Linux-Plattform ermöglicht den PC-Emulatoren die gleichen Vorteile als mobile Benutzer.

Wenn Du Clash Royale Hack, der auf Linux-Plattform entwickelt wird, als mobile Benutzer startest, wirst Du schneller Juwelen und Gold Generation vervollständigen. Die Übertragung von Juwelen und Gold auf dein Konto passiert sofort. Du brauchst nicht 10 – 15 Minuten an Server zu warten. Es ist eine effiziente Möglichkeit, wenn es sich auf Web-Social-Gaming bezieht. Linux-Plattformen im Allgemeinen sind sicherer, schneller und zuverlässiger und wir empfehlen Dir nur Clash Royale Hacks auf dieser Plattform zu verwenden. Linux hat eine wirklich einfache Schnittstelle. Viele Entwickler, die mit Linux arbeiten, nennen diese Leistung ‘im Dunkeln arbeiten’. Einfach weil Du keine Grafik hast. Du hast grundlegende Befehle, mit den Du arbeitest. Die gleiche Sache ist mit Clash Royale Hack. Du hast nur wenige Befehle zu generieren und Gold und Juwelen zu deinem Clash Royale Konto zu übertragen. Fazit ist Linux-Plattformen für Clash Royale Hack sind ein großer Gewinn.

SideWinder Force FeedBack 2 Test

By   September 16, 2016

Der SideWinder Force FeedBack 2 haben wir mit dem Game Mech Warrior 4 Vengeance angespielt. Der SideWinder ist ungefähr dreimal so gross wie ein Wingman und bringt mit 1500 Gramm doppelt soviel auf die Waage. Das hat auch seinen Grund: der SideWinder ist mit einem Elektro”motor” ausgestattet, der dem Spieler verschiedene subjektive Spieleigenschaften vermitteln soll, wie das “Ratatat” eines Maschinengewehrs oder das Humpeln eines kaputten Autoreifens, oder wenn man getroffen wird, gibts einen Rückstoss. Je nach Gewicht eines Mechs ist das “um die Kurve” gehen viel anstrengender zu handhaben, als bei einem kleinen Mech.

Technische Daten

winder2Der SideWinder Force FeedBack 2 besitzt ein integriertes Netzteil. Die integrierte Stromversorgung vermeidet Kabelsalat und macht ein externes Netzteil wie noch beim Vorgängermodell überflüssig. Dafür gibts eine höhere Standfestigkeit. Mit der SideWinder-Software lassen sich die Tastenbelegung und die Funktionalität des Joysticks an die Bedürfnisse anpassen. Der integrierte 16-Bit-Prozessor mit 25 MHz Taktfrequenz kann dabei über 100 verschiedene Effekte berechnen.

Wer den SideWinder Force FeedBack 2 auspackt, dem fällt sofort auf, dass der Joystick schlaff herumbaumelt. Wer dies noch nicht kennt, denkt sofort an’s zurückschicken, denn die Joystickkräfte werden erst dann aktiviert, sobald man den Joystickgriff bewegt und er an das Stromnetz angeschlossen ist. Zudem lassen sich die Kräfte je nach Bedarf über die Registerkarte variieren. Zu den weiteren Features gehören 8 programmierbare Tasten, die den Tasten 1 bis 8 auf der Tastautr in einem Spiel entsprechen. Die vier Tasten auf dem Joystickgriff entsprechen herkömmlichen Joysticktasten, während die vier zusätzlichen Tasten  individuell einstellbar sind. DieSchubkontrolle kennen die meisten schon, sie ist natürlich auch beim SideWinder Force FeedBack 2 enthalten. Über den Kopfschalter lassen sich per Daumendruck die Richtung steuern, im Falle von Mech4 steuert er die Perspektive. Zuletzt gibt es da noch die Joystickdrehung, zusätzlich zu den herkömmlichen X- und Y-Achsen-Bewegungen. Beim Mech4 wird der obere Rumpf unabhängig von dem “Beinfahrwerk” nach links oder rechts gedreht.

Installation

Zuerst muss die Software installiert, dann der SideWinder Force FeedBack 2 angeschlossen werden. Wir haben ihn unter Windows 2000 ausprobiert. Dank USB Anschluss wird er einfach eingesteckt und die Treiber installieren sich praktisch fast von selbst. Tipp: bei allen Mainboards mit VIA USB Kontroller  wird der SideWinder Force FeedBack 2 nicht funktionieren, das Signal wird nicht ordnungsgemnäss übertragen. Ein Patch steht allerdings zum Download bereit, der das Problem behebt.

Einsatz im Game

Nach Stunden der Ballerei mit Mech4 unter recht heftigen Hand-Joystickbewegungen war klar, dass die Rückkehr zum normalen Joystick äusserst schwer fallen wird. Wer sich an die verschiedenen Funktionen gewöhnt hat, wird schneller im Geschehen vorankommen und damit entsprechend besser “überleben”. Das nette Rumpeln des SideWinder Force FeedBack 2 zwischendurch lässt einem das Spielgeschehen immer wieder ganz präsent erscheinen, es fehlt nur noch, dass der Stuhl, auf dem man sitzt, mitwackelt und Rauchschwaden sich um den Monitor breit machen. Dass der Stick auf individuelle Bewegungsvorlieben eingestellt werden kann, garantiert viel Spielraum für die schwache Frauen- bis zur bärenstarken Männerhand. Wobei gesagt werden muss, dass unter “Volllast” der Kräfte sich nach 2 Stunden ununterbrochenem Spielens die gleichen Anzeichen entstehen, wie nach einem Ausritt einer Enduro im freien Gelände…

Fazit, Plus und Minus

Unbedingtes Muss für alle Mechs- und Flugsimulatorfans, die auf reale Steuerungseffekte stehen. Gewöhnungbedürftig am Anfang, denn man hat Mühe, präzise zu spielen. Nach längerer Uebung und Eingewöhnung wird es jedoch immer besser und man wird ihn nicht mehr missen mögen. Mit ca. 200 Märker ist er zwar nicht ganz billig, bietet darüberhinaus aber Qualität in der Verarbeitung, Billigteile sucht man hier vergebens.

“Microsoft Developer Network”

By   September 16, 2016

Es ist ein Service von Microsoft, den man abonnieren kann. Es gibt drei Varianten:

  • MSDN – Library
  • MSDN – Professional
  • MSDN – Universal

1msdn

Jedes dieser Pakete beinhaltet verschiedene Angebote, die in der nächst höheren Stufe erweitert werden.

Die Library Version kostet als Jahresabo ca. 440€ und beinhaltet die Bibliotheken zu den verschieden Betriebssystemen und Entwicklertools, z.B. technische Artikel, Dokumentationen zu DDK’s oder SDK’s
( Driver Development Kit und Software Development Kit ) sowie Berichte aus der Microsoft Knowledge Base.

Die Professional Version, die es für ca. 1600€ als Jahresabo gibt, beinhaltet die Library Version und zusätzlich alle Betriebssysteme, die es von Microsoft gab oder gibt sowie die jeweiligen DDK’s und SDK’s. Diese Variante dürfte für einige schon interessanter sein, da man so alle Betriebssysteme angefangen von MSDOS bis hin zur Betaversion von Whistler erhält.

Die Universal Version ist natürlich das „Sahnestück“ unter den Abo’s. Nicht nur was den Preis angeht, denn der liegt bei ca. 5700€. Aber für den Preis bekommt man eine ganze Menge „Microsoft“. Die Universal Version beinhaltet alle Leistungen der Library und Professional Versionen und zusätzlich noch die Server Test Plattformen wie z.B Site Server, SNA Server, SQL Server und auch den neuen .NET Enterprise Server usw. Das Paket enthält außerdem Viso 2012, Office 2012 Developer und da es sich speziell an Programmierer wendet, die Visual Studio Enterprise Edition. Und ganz neu natürlich die Betaversion von Visual Studio.NET.

Wenn man in der glücklichen Lage ist, ein Student zu sein, bekommt man die einzelnen Pakete um ein wesentliches billiger, z.B. Professional für ca. 600€ und Universal für ca. 1400€. In der Prof. Version sind außerdem noch zwei, und in der Universal Version vier kostenlose Supportanfragen enthalten.

Ich habe mir die Professional Version bestellt und muss sagen, man bekommt sehr viel für sein Geld. Die CDs, die man zugeschickt bekommt, werden vierteljährlich aktualisiert. Wer nun Interesse hat, kann sich unter MSDNweitere Informationen beschaffen und findet auch dort Bestellmöglichkeiten.
Für nähere Informationen stehe ich auch gerne zur Verfügung.